Home Impressum Sitemap Druckversion Home

wer wir sind was wir tun einladung kirchenmusik unsere kirche kindergarten nachrichten kontakt
Sensation

So sensationell die Einnahmen des Konzerts auch waren, das Engagement der Kinder und Jugendlichen ist die eigentliche Sensation.

1077 Euro für die Harry-Skulptur

Ein gelungenes Benefizkonzert in der Idsteiner Kirche Sankt Martin

Idsteiner Zeitung vom 19.09.2007  

 

us. IDSTEIN Ein gelungenes Benefizkonzert in der katholischen Kirche St. Martin bringt die Schaffung der Skulptur von „Harry von de Gass" einen großen Schritt näher.

Chöre und Orchester von St. Martin erfreuten mit frischen Stimmen und erstaunlicher Beherrschung der Instrumente die Gäste in der zu drei Vierteln gefüllten Kirche.

Ihr Dank: Herzlicher Beifall und eine Spendensumme von 1077,90 Euro. „Das hätte ich in dieser Höhe nicht erwartet", freut sich Initiator Dieter Schnell und dankt für die Großherzigkeit.

Inzwischen ist das Gesamtaufkommen der Spenden auf 22 250 Euro angewachsen. Mit anderen Worten: Es fehlen „nur" noch 1 750 Euro, um die Skulptur bezahlen zu können. Die benötigte Summe ist gegenüber dem Start der Aktion ein bisschen angewachsen, weil die Angebotsbindung nur bis Mitte 2007 galt.

Im Oktober will Dieter Schnell mit einigen Unterstützern nach Süßen fahren, wo die Bronzegießerei Strassacker die Skulptur anfertigen wird. Dies geschieht nach Bildern von Stefan Gärth, der eine ganze Bildserie angefertigt hatte. „Wir hatten noch nie eine so gute Dokumentation als Vorlage", dankte das Unternehmen für die gute Vorbereitung.

Dennoch wird nach der Herstellung der Skulptur eine Gruppe noch einmal nach Süßen reisen müssen, damit die Feinzüge den letzten Schliff bekommen können. Eine Görsrother Spedition wird später die Skulptur nach Idstein schaffen.

Dieter Schnell rechnet damit, dass „Harry mit dem Besen" im Frühjahr 2008 aufgestellt wird - entweder dort, wo sich jetzt noch der Gerberbrunnen befindet (der vermutlich einen neuen Platz bekommt), oder schräg gegenüber bei der Nassauischen Sparkasse, dort, wo bis vor Kurzem noch drei Bäume gestanden haben.