Home Impressum Sitemap Druckversion Home

wer wir sind was wir tun einladung kirchenmusik unsere kirche kindergarten nachrichten kontakt
Pfarrfest, Fronleichnam 2004
Sanierung des BDH unumgänglich

Die defekten, schon lange nicht mehr richtig schließenden Fenster machen es auch von außen deutlich:
Das Bischof-Dirichs-Heim muss dringend saniert werden. Spenden sind herzlich willkommen:
vr bank Untertaunus eg
BLZ: 51091700
Konto: 12552300
Stichwort: Sanierung BDH, Schwerpunkt Fenster

Spenden bis 100 Euro können beim Finanzamt durch Vorlage des Überweisungsscheines belegt werden, für Spenden über 100 Euro werden Spendenquittungen ausgestellt.

Bischof-Dirichs-Heim (BDH)

Hinter diesem etwas altertümlich klingenden Namen verbirgt sich das Gemeindehaus der Pfarrei St. Martin in Idstein. Am 27. Dezember 1948 starb durch einen Unfall auf der Autobahn Ferdinand Dirichs, der damalige Bischof von Limburg. Als die Pfarrei in den fünfziger Jahren das Gemeindehaus baute, erinnerte sie mit der Namensgebung an diesen beliebten Seelsorger, der leider nur etwas mehr als ein Jahr Bischof von Limburg war.

 

Das Leben des Bischofs Ferdinand Dirichs

stand im Blickpunkt eines Artikels im Wiesbadener Tagblatt am 11.12.2008.

 

Intensive Nutzung

Der „Altbau" des Architekten Josef Gäns enthält im Erdgeschoss die Pfarrbücherei sowie die „Oase", in der sich die Gruppen des „Kreuzbundes" zur Arbeit mit Alkohol- und Tablettenabhängigen treffen. Im ersten Stock gibt es je einen Gruppenraum für Jugendliche und für Erwachsene. Im zweiten Stock liegen „Ballsaal" und „Blockhütte" für die Jugendarbeit der Gemeinde und ein Büro.

Im Jahr 1985 waurde zwischen Altbau und Sakristei von dem Architekten Heinz Waltering der große Gemeindesaal mit Foyer, Küche, Toilettenanlage, Stuhllager und einem Werkraum für den Küster und Hausmeister angebaut. Ein Teil des Stuhllagers wurde in der Zwischenzeit zum Büro des Kantors umfunktioniert. Die Pfarrei ist stolz darauf, daß der Anbau total aus Eigenmitteln finanziert wurde. Die damals nötige Kreditaufnahme von DM 300.000,- ist abgezahlt. Ohne das BDH kann man sich die Gemeindearbeit von St. Martin nicht mehr vorstellen.